Skip to main content

Freie Aminosäuren und verwandte Verbindungen in der Muskulatur der Chimäre sowie einiger Elasmobranchier und Evertebraten

Zusammenfassung

Das Muster der freien Aminosäuren und verwandter Verbindungen in der Muskulatur von Chimaera sowie von Elasmobranchiern und marinen Evertebraten wurde papierchromatographisch untersucht.

Der Gehalt an Gesamtstickstoff und Reststickstoff ist bei den Elasmobranchiern bedeutend höher als bei den Knochenfischen.

Die Elasmobranchier unterscheiden sich von den Knochenfischen durch stärkeres Vorkommen einiger freier Aminosäuren und durch das Fehlen von Anserin.

Die Konzentration von β-Alanin ist bei den Rochen meist extrem hoch. Die Haie enthalten aber meist mehr freies Prolin, es fehlen ihnen γ-Aminobuttersäure und einige noch nicht indentifizierte Verbindungen.

Die Muskulatur von Chimaera enthält wenig Aminostickstoff und nur geringe Mengen der meisten freien Aminosäuren.

Bei den untersuchten Evertebraten kommen sehr erhebliche Mengen an freien Aminosäuren vor. Cystin/Cystein, Lysin und Histidin sind jedoch nur schwach nachweisbar. Diese Evertebraten unterscheiden sich von den Fischen

Summary

The pattern of the free amino acids and related compounds in the alcoholic extracts of the muscles of Chimaera and of some elasmobranchs and marine invertebrates has been studied by means of paper chromatography.

The concentrations of total nitrogen and residual nitrogen show greater predominance in the elasmobranchs than in teleosts.

The elasmobranchs differ from the teleosts by higher concentrations of some amino acids and by the absence of anserine.

The quantities of β-alanine are extremely large in most of the skates. The dogfishes contain more proline, but γ-amino butyric acid and some unidentified substances could not be detected.

Chimaera contains only small amounts of α-amino nitrogen and of most of the amino acids.

Very large quantities of many free amino acids are found in some marine invertebrates. They differ from the fishes by the predominance of arginine, aspartic acid, proline and methionine and of some yet unknown compounds.

Literaturverzeichnis

  • Allen, K., 1961: The effect of salinity on the amino acid concentration in Rangia cuneata (pelecypoda). Biol. Bull.121, 419–424.

    Google Scholar 

  • Florkin, M., 1956: Verglcichende Betrachtung des stationären Zustandes der nicht-eiweißgebundenen Aminosäuren der Tiere. 6. Colloq. Ges. Physiol. Chemie, 62–94. Springer-Verlag, Berlin.

    Google Scholar 

  • Jeuniaux, Ch., Duchâteau-Bosson, Ch., and Florkin, M., 1961: Free amino-acids in the intracellular osmoregulation of euryhaline worms (Symposium). Biochem. J.79, 24p-25p.

    Google Scholar 

  • Morrill, J. B. Jr., 1960: Concerning the Free Amino Acids in the Hydroid Tubularia. Experientia,16, 441.

    Google Scholar 

  • Ranke, B., 1959: Über die nicht-eiweißgebundenen und eiweißgebundenen Aminosäurenbestände von Fischen, Mollusken und Krebsen. Arch. Fischereiwiss.10, 117–159.

    Google Scholar 

  • Schaefer, H., 1962: Freie Aminosäuren und verwandte Verbindungen in der Rumpfmuskulatur frischgefangener mariner Knochenfische. Helgol. Wiss. Meeresunters,8, 257–275.

    Google Scholar 

  • Shewan, J. M., 1953: The nitrogenous extractives from fresh fish muscle. II. Comparison of several gadoid and elasmobranch species. J. Sci. Food Agric.4, 565–568.

    Google Scholar 

  • Simpson, J. W., Allen, K., and Awapara, J., 1959: Free amino acids in some aquatic invertebrates. Biol. Bull.117, 371–381.

    Google Scholar 

  • Smith, H. W., 1936: The retention and physiological role of urea in the Elasmobranchii. Biol. Revs.11, 49–82.

    Google Scholar 

  • Städeler, G., und Frérichs, F. Th., 1858: Über das Vorkommen von Harnstoff, Taurin und Scyllit in den Organen der Plagiostomen. J. prakt. Chemie73, 48–55.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Additional information

Deutscher Beitrag zum Polarfrontprogramm des Internationalen Geophysikalischen Jahres 1958.

Der Deutschen Forschungsgemeinschaft danke ich ergebenst für die Gewährung eines Stipendiums und einer Sachbeihilfe.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Schaefer, H. Freie Aminosäuren und verwandte Verbindungen in der Muskulatur der Chimäre sowie einiger Elasmobranchier und Evertebraten. Helgolander Wiss. Meeresunters 8, 280–286 (1962). https://doi.org/10.1007/BF01609442

Download citation

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/BF01609442