Open Access

Wellenmessungen im Seegebiet der Piep (Deutsche Bucht)

  • H. Gienapp1
Helgoländer wissenschaftliche Meeresuntersuchungen23:BF01609693

https://doi.org/10.1007/BF01609693

Zusammenfassung

1. In Form von „Seegangscharakteristiken“ werden Meßergebnisse über mittlere und maximale Wellenhöhen sowie mittlere Perioden des Seegangs an vier Beobachtungs-stationen im Seegebiet der Piep (Deutsche Bucht) mitgeteilt.

2. Die Ergebnisse zeigen, daß die Abhängigkeit der maximalen Wellenhöhen von der Windrichtung sehr ausgeprägt die Topographie des Beobachtungsortes widerspiegelt. Für die mittleren Wellenhöhen ist das nicht in gleichem Ausmaße der Fall, es gilt nur für einigermaßen frei zur See liegende Stationen.

3. Als maximale Wellenhöhe bei WSW-Wind von Beaufort 10 an der Station Trischen ergab sich 3,2 m, bei Tertius, Scholloch und Tonne 16 2,8; 2,5 bzw. 2,4 m.

Advertisement