Open Access

Zur Taxonomie und Entwicklung derMonostroma-Arten von Helgoland

  • Peter Kornmann1 und
  • Paul-Heinz Sahling1
Helgoländer wissenschaftliche Meeresuntersuchungen8:BF01610190

https://doi.org/10.1007/BF01610190

Zusammenfassung

1. Von den vierMonostroma-Arten Helgolands sind drei neu für das Gebiet. Sie sind in den nördlichen Meeren beheimatet.

2. Der Lebenszyklus jeder Art folgt einem eigenen Schema.Monostroma grevillei ist ein Diplohaplont mit heteromorphen Generationen. Der einzellige Sporophyt ist kalkbohrend, der Gametophyt bleibt in Kultur sackartig. BeiM. arcticum folgen gleichartige, in Kultur sackförmige Generationen mit ungeschlechtlichen zweigeißeligen Zoosporen aufeinander.M. leptodermum trägt einen flächigen Thallus auf einem röhrigen Stiel und vermehrt sich durch viergeißelige ungeschlechtliche Schwärmer. BeiM. undulatum stehen zwei ungeschlechtliche, heteromorphe Generationen — flächenförmig bzw. einzellig, beide mit viergeißeligen Schwärmern — miteinander im Wechsel.

3. Auf der Grundlage aller bisher bekannten Ergebnisse über die Entwicklung derMonostroma-Arten wird die Gattung neu gegliedert.

Notes

Advertisement