Skip to main content

Beobachtungen anPhaeocystis-Kulturen

Zusammenfassung

1. Durch Kulturversuche wurde festgestellt, daß der Lebenszyklus vonPhaeocystis eine freibewegliche monadale Phase und ein palmelloides Koloniestadium umschließt. Die beiden Generationen können in den Kulturen nebeneinander bestehen und sich selbständig vegetativ vermehren. Wahrscheinlich wird unter den natürlichen Lebensbedingungen im freien Meere die Zeit des Fehlens der Kolonien durch die Schwärmergeneration überbrückt.

2. Die Kolonien vermehren sich hauptsächlich durch Schwärmer, in die sich die vegetativen Zellen innerhalb weniger Stunden umwandeln können, nachdem sie mechanisch aus dem Verband der Kolonie herausgelöst sind. Aus jedem Schwärmer geht einc neue Kolonie hervor.

In alternden Kulturen entstehen Mikrozoosporen — zum Unterschied von einer größeren Schwärmerart, deren Bedeutung im Lebenszyklus noch unklar ist —, die sich ausgiebig vegetativ vermehren. Aus ihnen entstehen unter geeigneten Kulturbedingungen wieder kugelige Kolonien.

3. Die Schwärmer vonPhaeocystis haben zwei gleichlange heterodynamische Geißeln und eine kurze, gerade, unbewegliche Nebengeißel.

4. Durch diese anPhaeocystis Poucheti — globosa erzielten Ergebnisse erhält die Familie derPhaeocystidaceae neue Merkmale. Alle übrigen bisher in die Gattung oder Familie eingeordneten Formen scheiden aus.

Angeführte Schriften

  • Büttner, J., 1911: Die farbigen Flagellaten des Kieler Hafens. Wiss. Meeresunters. N. F. Abt. Kiel12.

  • Carter, Nellie, 1937: New or interesting algae from brackish water. Arch. Protistenkde90.

  • Conrad, W., 1941: Notes protistologiques. XXI. Sur les Chrysomonadines à trois fouets. Aperçu synoptique. Bull. Mus. Hist. nat. de Belgique17.

  • Dangeard, P., 1934: Sur la présence en France duPhaeocystis globosa Scherffel. Bull. Soc. bot. Fr.81.

  • Fritsch, F. E., 1945: The structure and reproduction of the algae. Vol. II. Cambridge.

  • Hamel, G., 1930: Chlorophycées des côtes françaises. Revue Algol.5.

  • Lagerheim, G., 1893:Phaeocystis nov. gen. grundadt påTetraspora Poucheti. Bot. Notiser, Lund.

  • -- 1896: ÜberPhaeocystis Poucheti (Har.) Lagerh., eine Plankton-Flagellate. Öfvers. af Vet. Akad. Förhandl.53.

  • Magne, F., 1954: Les Chrysophycées marines de la station Biologique de Roscoff. Rev. Gén. de Bot.61.

  • Nasr, A. H., 1941: Some new and little known algae from the Red Sea. Revue Algol.12.

  • Ostenfeld, C. H., 1913: De Danske Farvandes Plankton i Aarene 1898–1901. Danske Vidensk. Selsk. Skrifter, 7. Raekke,9.

  • Pouchet, M. G., 1892: Sur une algue pélagique nouvelle. C. R. hebdomad. Soc. de Biol., IX série,4.

  • Savage, R. E., 1930: The influence ofPhaeocystis on the migrations of the herring. Fish. Invest., Series II,12.

  • Scherffel, A., 1899:Phaeocystis globosa n. sp. (Vorl. Mitt.) Ber. D. Bot. Ges.,17.

  • -- 1900:Phaeocystis globosa nov. spec. nebst einigen Betrachtungen über die Phylogenie niederer, insbesondere brauner Organismen. Wiss. Meeresunters. N. F. Abt. Helgol.4.

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Additional information

Herrn Prof. Dr.F. Laibach zum 70. Geburtstag gewidmet.

Mit 13 Abbildungen im Text

Rights and permissions

Reprints and permissions

About this article

Cite this article

Kornmann, P. Beobachtungen anPhaeocystis-Kulturen. Helgolander Wiss. Meeresunters 5, 218–233 (1955). https://doi.org/10.1007/BF01610509

Download citation

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/BF01610509