Open Access

Untersuchungen über postmortale Veränderungen des Bestandes niedermolekularer Stickstoffverbindungen in der Muskulatur von Seefischen

  • Heinz Schaefer1
Helgoländer wissenschaftliche Meeresuntersuchungen8:BF01610570

https://doi.org/10.1007/BF01610570

Zusammenfassung

Die postmortalen Veränderungen des Bestandes niedermolekularer Stickstoffverbindungen in alkoholischen Muskelextrakten von 5 frischgefangenen Seefischarten unter verschiedenen Lagerungsbedingungen wurden bei fast täglicher Probenentnahme papierchromatographisch untersucht.

Gadus morhua: Filets, tiefgefroren

Filets, Eislagerung

Trigla cuculus: ganze Fische, Lagerung bei Außentemperatur

ganze Fische, Eislagerung

Argentina silus: ganze Fische, tiefgefroren

ganze Fische, Lagerung bei Außentemperatur

ganze Fische, Eislagerung

Filets, Eislagerung

Merlangius merlangus: ganze Fische, Lagerung bei Außentemperatur

ausgenommene Fische, Lagerung bei Außentemperatur

ganze Fische, Eislagerung

ausgenommene Fische, Eislagerung

Sebastes marinus: Filets, tiefgefroren

Sommerfang Filets, Eislagerung

Winterfang Filets, tiefgefroren

ganze Fische, Eislagerung

ausgenommene Fische, Eislagerung

Filets, Eislagerung

Keine nennenswerte Veränderung ist während der 2–3wöchigen Lagerungszeit bei den tiefgefrorenen Fischen (−22° bis −26°) erkennbar.

Starke postmortale Veränderungen treten nach wenigen Tagen bei den bei Außentemperatur (3° bis 12°) gelagerten Fischen auf, sie sind aber bei Eislagerung verzögert.

Nicht ausgeweidete (ganze) Fische zeigen früher Verderbniserscheinungen als ausgenommene Fische. Es handelt sich hier vermutlich um eine Einwirkung von inneren Organen.

In enthäuteten Filets des Rotbarsches werden die ersten Abbauprozesse früher, in den behäuteten Filets des Glasauges später beobachtet als in ganzen oder ausgenommenen Fischen. Die Schutzwirkung der Haut und ein eventueller Einfluß des Filettierens werden diskutiert.

Der Ablauf der postmortalen Prozesse ist bei den einzelnen Arten und Lagerungsbedingungen unterschiedlich. Rotbarschfilets zeigten jahreszeitliche Unterschiede.

Die Konzentrationsveränderungen einer Reihe von Substanzen werden ausführlicher besprochen. Bei allen Versuchen, in denen die kritische Phase der Verderbnis nachgewiesen wurde. kann neben der Abnahme von Trimethylaminoxyd das Auftreten einer noch unbekannten Substanz beobachtet werden.

Notes

Advertisement