Open Access

Die Entstehung fossilisationsfähiger Schalen-Fraßreste, dargestellt am Nahrungserwerb vonHomarus gammarus (Crustacea, Decapoda)

  • R. Hollmann1
Helgoländer wissenschaftliche Meeresuntersuchungen19:BF01611979

https://doi.org/10.1007/BF01611979

Zusammenfassung

1. Dem Beuteverhalten vonHomarus gammarus (L.) gegenüberMytilus edulis (L.), einem Lamellibranchiaten, sowie gegenüberBuccinum undatum L., dem im Biotop typisch vergesellschafteten Gastropoden, wurde anhand von Aquariums-Beobachtungen nachgegangen.

2. Beide dieser Beute-Objekte aus dem weitgespannten Beutespektrum vonHomarus, zu dem Echinodermen, Crustaceen und eine Vielzahl anderer Benthonten des Litorals gehören, klären die Entstehung charakteristischer, fossilisationsfähiger Schalen-Fraßreste. Deren Morphologie wird dargestellt und ihre Entstehung besprochen.

3. Im anpassungsfähig-plastischen Verhalten dieses und zahlreicher anderer Dekapoden bleiben darüber hinaus vielfältige morphologische Freiheitsgrade, die in der Ausgestaltung und Formgebung von Mollusken-Bruchscherben weitere Möglichkeiten offenlassen. Jedoch zeigt sich auch eine gewisse Einengung durch gemeinhin festliegende Reaktionsfolgen der überwiegend im Litoral beheimateten Dekapoden.

Advertisement