Skip to main content

Zum Gehalt an Seston und Plankton im tropischen Atlantik

On the content of seston and plankton in the tropical Atlantic

Abstract

Some results of two cruises in 1963 during the International Cooperative Investigations of the Tropical Atlantic (ICITA) are reported and interpreted. The average vertical distribution gives seston (particulate matter) values from 20 to 250 mg/m3, and albumin equivalents from 2 to 28 mg/m3. These amounts are considerably less than those observed in the northern part of the Atlantic Ocean. A great variation was observed, which could not always be explained by the general circulation. Accumulation at the surface was more obvious than concentrations of seston and plankton near or in the discontinuity layer of density. A stimulating influence of the equatorial undercurrent on productivity could not be established. In most areas the standing stock of micro-plankton was found to be low when compared to the biomass of larger plankton organisms.

Zusammenfassung

1. Die hier vorgelegte Ausarbeitung enthält nur einen sehr kleinen Teil der Daten, die während der internationalen Untersuchungen seit 1963 im tropischen Atlantik gewonnen wurden. Sie bringt erste Ergebnisse von zwei Reisen des Verfassers im Frühjahr und Sommer 1963.

2. Die gefundenen Werte von Seston und Eiweiß (Albumin-Äquivalente) waren im einzelnen sehr unterschiedlich; eine Deutung mit Hilfe von hydrographischen Daten genügte nicht in allen Fällen. Die Mittelwerte sind deutlich niedriger als die entsprechenden Zahlen aus dem Nordatlantik. Die höchsten Werte fanden sich an der Oberfläche; eine zweite Anreicherung wurde häufig in der Dichte-Sprungschicht beobachtet. Der aus den Eiweißzahlen errechnete Planktongehalt des Sestons war im östlichen Teil des untersuchten Gebietes auch im offenen Ozean unerwartet gering.

3. Die Biomasse des Netzplanktons übertraf in gut mit Nährstoffen versorgtem Wasser die Biomasse des Mikroplanktons. Nur durch eine hohe Primärproduktion, wie sie in diesen Gebieten auch vielfach gemessen wurde, können die beobachteten Planktonbestände erhalten werden.

4. Die gefundenen Verhältnisse lassen umfassendere Beobachtungen in tropischen Gebieten und Versuche über Nahrungsbedarf und Vermehrung der Planktonorganismen wünschenswert erscheinen.

Zitierte literatur

  • Armstrong, F. A. J., 1954. Phosphorus and silicon in sea water off Plymouth during the years 1950 to 1953.J. Mar. biol. Ass. U. K. 33, 381–392.

    Google Scholar 

  • Crease, J. &Pogson, A., 1964. Observations of the equatorial undercurrent by submarine.Deep Sea Res. 11, 391–394.

    Google Scholar 

  • Hagmeier, E., 1961. Plankton-Äquivalente.Kieler Meeresforsch. 17, 32–47.

    Google Scholar 

  • —— 1964. Zum Gehalt an Seston und Plankton im Indischen Ozean zwischen Australien und Indonesien.Kieler Meeresforsch. 20, 12–17.

    Google Scholar 

  • Krey, J., 1954. Beziehungen zwischen Phytoplankton, Temperatursprungschicht und Trübungsschirm in der Nordsee im August 1952.Kieler Meeresforsch. 10, 3–19.

    Google Scholar 

  • —— 1964. Die mittlere Tiefenverteilung von Seston, Mikrobiomasse und Detritus im nördlichen Nordatlantik.Kieler Meeresforsch. 20, 18–29.

    Google Scholar 

  • —— &Hagmeier, E., 1957. Über die Bestimmung von Eiweiß im Plankton mittels der Biuretreaktion.Kieler Meeresforsch. 13, 35–40.

    Google Scholar 

  • Metcalf, W. G., Voorhis, A. D. &Stalcup, M. C., 1962. The Atlantic equatorial undercurrent.J. geophys. Res. 67, 2499–2508.

    Google Scholar 

  • National Oceanographic Data Center, 1964. Data report; Equalant I. Washington, D. C.

    Google Scholar 

  • Schott, G., 1943. Nachtrag zu dem Aufsatz: Die Grundlagen einer Weltkarte der Meeresströmungen.Annln Hydrogr. Berl. 71, 289.

    Google Scholar 

  • Sverdrup, H. U., Johnson, M. W. &Fleming, R. H., 1942. The oceans, their physics, chemistry and general biology. Prentice-Hall, New York, 1087 pp.

    Google Scholar 

  • Sorokin, J. I., 1960. Vertical distribution of phytoplankton and the primary organic production in the sea.J. Cons. perm. int. Explor. Mer 26, 49–56.

    Google Scholar 

  • U. S. Navy Hydrographic Office, 1962. Provisional oceanographic charts of the tropical Atlantic ocean. Washington, D. C.

  • Wyrtki, K. &Bennett, E. B., 1963. Vertical eddy viscosity in the Pacific equatorial undercurrent.Deep Sea Res. 10, 449–455.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Additional information

Herrn Professor Dr.Adolf Bückmann zum 65. Geburtstag in Verehrung gewidmet.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Hagmeier, E. Zum Gehalt an Seston und Plankton im tropischen Atlantik. Helgolander Wiss. Meeresunters 11, 270–286 (1964). https://doi.org/10.1007/BF01612375

Download citation

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/BF01612375