Skip to main content

Ueber Systematik, Entwicklung und Oekologie von Callianassa

Zusammenfassung der Hauptergebnisse

  1. 1.

    Die Morphologie und Systematik des DekapodenkrebsesCallianassa wurde an 6 europäischen Arten, unter denen sich 3 neue befanden, beschrieben und abgebildet. Diese 6 Arten bilden, obwohl sie z. T. erhebliche Abweichungen zeigen, doch einen einheitlichen Formenkreis.

  2. 2.

    Während die Darstellung der embryonalen Entwicklung vom Ei aus noch nicht gelang, wurde die postembryonale Entwicklung über IV Larvenstadien zum postlarvalen und Parvastadium sowie das voraussichtlich weitere Wachstum vonCallianassa behandelt und durch Abbildungen erläutert.

  3. 3.

    Die Oekologie des Krebses betreffend wurden seine horizontale und vertikale Verbreitung, seine Lebensweise und Umwelt geschildert. Insonderheit wurde die Bedeutung des Grabfußes, des optischen Apparates und der Tastorgane einer eingehenden Betrachtung unterzogen.

Schrifttum

  1. Appellöf, A.: 1906. Die Dekapoden Crustaceen. Meeresfauna von Bergen. Bergen.

  2. Balss, H.: 1926. Decapoda. In:Grimpe undWagler: “Tierwelt der Nord- und Ostsee” Xh2. Leipzig.

  3. Bell, Th.: 1853. A history of the British stalk-eyed Crustacea. London.

  4. Bouvier, E. L.: 1917. Crustacées décapodes. Résultats des Campagnes Scientifiques. Fasc. 50. Monaco, p. 117 ff.

    Google Scholar 

  5. Deegener, P.: 1913. Sinnesorgane. In:Schroeders Entomol. Handbuch. Vol. 1, S. 199–219.

  6. Gurney, R.: 1924. British Museum (Nat. hist.) Brit. Antarctic Exped. 1910. Nat. hist. rep. Zool. Vol. VIII, No. 2, p. 37–202. Crustacea Part IX Decapod Larvae. London, British Museum.

    Google Scholar 

  7. Gustafson, G.: 1934. On the Thalassinidea of the Swedish West-Coast. Stockholm.

  8. Hagmeier, A.: 1930. Die Züchtung verschiedener wirbelloser Meerestiere, in E. Abderhaldens Handbuch der biologischen Arbeitsmethoden. Abt. IX, Teil 5. S. 465–598. Berlin und Wien.

  9. Hagmeier, A.: 1925. “Die vorbereitenden Untersuchungen der Bodenfauna der Deutschen Bucht”. Ber. Deutsch. wiss. Komm. f. Meeresforsch. N. F. Bd. 1. Die Arbeiten in den Jahren 1919–1923. Berlin.

  10. Harms, J. W.: 1934. Wandlungen des Artgefüges unter natürlichen und künstlichen Umweltbedingungen. Tübingen.

  11. Hesse, R.: 1901. Untersuchungen über die Organe der Lichtempfindung bei niederen Tieren. Z. f. wiss. Zool. Bd. 70, S. 347–473.

    Google Scholar 

  12. Hesse, R.: 1934. Tiergeographie. Jena.

  13. Hesse, R.: 1935. Tierbau und Tierleben. 2. Aufl., Jena.

  14. Korschelt, E. undHeider, K.: 1936. Vergleichende Entwicklungsgeschichte der Tiere, neub. vonE. Korschelt, Bd. 2. Jena.

  15. Leach, W. E.: 1814. Arrangement of the Crustacea. Transact. Linn. Soc. of London. Vol. XI, p. 342 f.

    Google Scholar 

  16. Lebour, M. v.: 1922. The food of Plankton Organism, in Journ. Marine Biol. Ass., Vol. XII, Nr. 4.

  17. Lutze, J.: 1937. “Eine neueCallianassa-Art aus der Adria”. in “Note dell'istituto italo-germanico di Biologia marina di Rovigno d'Istria”. Vol. II, Nr. 1. Jena.

  18. Man, J. G. de: 1928. A contribution to the Knowledge of twenty two species and three varieties of the genusCallianassa Leach, in Capita Zoologica, s'Gravenhage.

  19. Milne-Edwards, M.: 1837. Histoire nouvelle des Crustacées Bd. II, p. 309. Paris.

    Google Scholar 

  20. Montagu, G.: 1808. Description of several Marine Animals found in the South Coast of Devonshire in Transact. of the Linn. Soc. London. London. Vol. IX.

  21. Pesta, O.: 1918. Die Dekapodenfauna der Adria. Leipzig und Wien.

  22. Plate, L.: 1924. Allgemeine Zoologie und Abstammungslehre, II. Jena.

  23. Ranzi, S.: 1930. La distribuzione della vita nel Golfo di Napoli. XI. Congresso Geografico Italiano.

  24. Rensch, B.: 1929. Das Prinzip geographischer Rassenkreise und das Problem der Artbildung. Berlin.

  25. Rensch, B.: 1933. Zoologische Systematik und Artbildungsproblem, Zool. Anz., Suppl.-Bd. Leipzig.

  26. Schellenberg, A.: 1928. Krebstiere oder Crustacea in:Dahl, Die Tierwelt Deutschlands, 10. Teil. Jena.

  27. Scheuring, L.: 1922. Die Augen von Gebia undCallianassa. Jena.

  28. Stebbing, Th.: 1893. A history of crustacea, p. 184 f. London.

  29. Vàtova, A.: 1936. Ricerche quantitative sulla fauna bentonica dell'Alto Adriatico e loro importanza per la biologia marina. Venezia.

  30. Williamson, H. Ch.: 1915. Decapoden, I. Teil (Larven). “Nordisches Plankton”. 18. Lief. Kiel und Leipzig.

  31. Zimmer, C.: 1927. Crustacea. In:W. Kükenthal, Handbuch der Zoologie, 3. Bd., 1. Hälfte, S. 277 ff.

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Additional information

Mit 107 Abbildungen im Text.

Als Dissertation von der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin nach Annahme derselben durch Herrn Prof. Dr.Seidel genehmigt.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Lutze, J. Ueber Systematik, Entwicklung und Oekologie von Callianassa. Helgolander Wiss. Meeresunters 1, 162–199 (1938). https://doi.org/10.1007/BF02243150

Download citation

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/BF02243150